Berlin läuft-News

08.10.2017 von The Great 10k Berlin

Reh Überraschungssiegerin beim The Great 10k. Kimeli mit Weltklassezeit.

Am heutigen Sonntag fand zum bereits 10. Mal der Great 10k Berlin statt. Wie jedes Jahr bot er allen Laufbegeisterten die Möglichkeit die Lauf-Season mit einem wunderschönen Lauf durch Berlin zu beenden. Schon die einmalige Kulisse des Schlosses Charlottenburg wäre Grund genug für eine Teilnahme. Danach ging es über eine architektonisch abwechslungsreiche Strecke, über die Straße des 17. Juni zur Siegessäule, vorbei an der Gedächtniskirche und wieder zurück bis ins Ziel vor dem Schloss Charlottenburg. Einen besonderen Höhepunkt des Laufs,  bot die Streckenführung durch den Zoo Berlin, vorbei an Löwen, Nilpferden und vielen weiteren Bewohnern des Berliner Zoos.


Als Sieger bei den Herren kam der favorisierte Kenianer Mathew Kimeli in einer Zeit von 27:32 in Ziel. Dicht gefolgt wurde er von seinem Landsmann Alfred Barkach (27:33) und Haile Bekele Telahun (27:53, Äthiopien).

Weiterlesen …

08.10.2017 von Race-News-Service

Alina Reh gewinnt 10 km in Berlin mit Topzeit

Alina Reh hat überraschend die Great 10 in Berlin gewonnen. Die 20-jährige Läuferin des SSV Ulm steigerte sich auf sehr starke 31:38 Minuten und wurde damit zur zweitschnellsten deutschen Läuferin auf der 10-km-Straßendistanz aller Zeiten. Schneller war bisher nur die deutsche Rekordlerin Irina Mikitenko, die 2008 eine Zeit von 30:57 erreicht hatte. Alina Reh steht in dieser Liste nun bereits vor den früheren Topläuferinnen Uta Pippig (31:39) und Kathrin Weßel (31:44). Ihre Zeit ist zudem ein deutscher Rekord in der Altersklasse der unter 23-Jährigen sowie natürlich eine deutsche Jahresbestzeit. Die bisherige Bestzeit der unter 23-Jährigen hielt Kathrin Weßel, die 1989 in Schwerin 32:01 gelaufen war.

Mehr dazu hier:race-news-service.com

07.10.2017 von Christina Kelkel

Hochklassige Besetzung bei 10 km in Berlin, Ringer, Reh und Heinig am Start

Einmal mehr sehr gut besetzt ist das 10-km-Rennen in Berlin am Sonntag. Die Veranstaltung, die in den letzten Jahren meist die hochklassigsten Resultate auf deutschem Boden über 10 km produzierte, firmiert unter dem neuen Namen Great 10. Im Rennen der Männer sind auf der flachen Strecke an der Spitze internationale Topzeiten von unter 28 Minuten zu erwarten. Richard Ringer, Alina Reh und Katharina Heinig führen die deutschen Starterfelder an. Diese sind breiter als üblich, da im Rahmen der Great 10 das Finale des Nachwuchscups des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) stattfindet.

Der schnellste Läufer auf der Startliste ist der erst 19-jährige Mathew Kimeli. Bei den Frauen kommt die Favoritin aus Uganda: Stella Chesang weist eine Bestzeit von 32:10 Minuten auf.

Mehr dazu: race-news-service.com

25.09.2017 von Marleen Woßmann

"Alles wird rot"- Der BIG 25 Berlin wird zum S 25 Berlin

1981 waren die „25 km de Berlin“ der erste Lauf, dessen Strecke mitten durch eine deutsche Großstadt führte. Als am 3. Mai 1981 die „25 km de Berlin“ ihre Premiere hatten, war dies auch ein Start für die Laufbewegung. Im Laufe der Jahre hat sich die Veranstaltung weiter entwickelt. Waren es früher ausschließlich die 25 Kilometer, die gelaufen wurden, gibt es seit einigen Jahren eine Reihe von weiteren Wettbewerben. Zunächst kam ein Kinderlauf über rund 2,5 Kilometer hinzu, dann das 10-km-Rennen und noch etwas später die 5×5-km-Staffel. Ab dem Jahr 2012 konnten die Läufer erstmalig auch den Halbmarathon als Distanz wählen.

Die Berliner Sparkasse erfüllt seit ihrer Gründung im Jahr 1818 ihren öffentlichen Auftrag. Neben klassischen Aufgaben wie der Versorgung der Bevölkerung mit Finanzdienstleistungen oder der Förderung des Sparens und des Gewerbes steht die Gemeinwohlorientierung im Mittelpunkt ihres Handelns. Ein wesentlicher Teil davon ist das gesellschaftliche Engagement. So fördert die Berliner Sparkasse über ihre drei Stiftungen vielfältige Projekte aus den Bereichen Bildung, Gesundheit, Wissenschaft sowie Kunst, Kultur und Sport. Darüber hinaus ist sie über Verbände, Kooperationen und Ehrenämter in der Stadt bestens vernetzt und wird anlässlich des Jubiläums „200 Jahre Berliner Sparkasse“ als Titelsponsor fungieren.

Ihr könnt Euch freuen, nicht nur ein neuer motivierter Titelsponsor ist an Bord.
Auch können wir offiziell das Datum des S 25 Berlin bekanntgeben.
Meldet euch jetzt an und seid am 06.Mai 2018 mit dabei, wenn es heißt: Berlin läuft!
Weitere News und wichtige Informationen, sowie zur Anmeldung geht es hier.

Weiterlesen …

18.09.2017 von Marleen Woßmann

Tierisch Gut - der 6. VOLVO Tierparklauf 2017 am Sonntag

Der VOLVO Tierparklauf am Sonntag, den 10. September 2017 verzeichnete rund 4.500 Läuferinnen und Läufer. Um 08:30 Uhr wurden endlich die Tore zum Tierpark geöffnet und ein Familientag der Superlative konnte beginnen. „Der Wettergott muss Tierparkläufer sein“, mit diesen Worten traf der Moderator den Nagel auf den Kopf!

Das Warm-Up wurde von Groß und Klein sehr gut angenommen. Danach hieß es:
Auf die Plätze, fertig, los! Um 09:30 Uhr gingen die ersten 10 km Sportler an den Start. Der 5 km Rundkurs, den die 10 km Läufer gleich zweimal bestreiten mussten, glich einer Safari: Gleich auf dem ersten Kilometer begegnen Ihnen die Affen im Affenhaus, gefolgt von Gazellen, Straußen und Zebras auf Kilometer 2. Anschließend erwarten Sie die Eisbären, während Ihnen auf dem folgenden Kilometer Sumatra Tiger, Elefanten, Hyänen und Dromedare Ihnen die Pfoten drückten. Auf dem letzten Kilometer begegneten Ihnen dann noch die entspannten Pelikane und wiesen Ihnen den Weg zurück zum Ziel mit tollem Blick auf das Schloss Friedrichsfelde.

Wenig später starteten die Kinder als die „wilden Mäuse“ (700m) und die „flinken Tiger“ (1100m) auf ihrer eigenen Runde. Insgesamt gingen fast 800 motivierte Kinder an den Start. Das Maskottchen Jolinchen und die Hammerwerferin Charlene Woitha trugen zur Stimmung bei. Bei der Kinderleichtathletik und dem Torwandschießen auf der KOCH Automobile AG Aktionsfläche und beim Kinderschminken ging es für die Kinder genauso aktiv und kunterbunt weiter im Programm.

Gegen 12:00 Uhr fanden sich die Teilnehmer des zweiten Starts über die 10 km Distanz an der Startlinie ein. Auch bei dem dritten Start um 14:00 Uhr über die kürzere 5 km Distanz kamen die Sportbegeisterten auf Ihre Kosten.

Egal, ob schnell wie ein Löwe oder doch eher gemütlich wie ein Elefant, bejubelt und motiviert wurde jeder Teilnehmer! Auch dieses Jahr wartete als Belohnung wieder eine bezaubernde Medaille, in Form eines Tigerkopfes, auf jeden erfolgreichen Läufer.

 

Bei optimalen Wetterbedingungen wurden wieder vorzeigbare Zeiten gelaufen und so mancher konnte sich über eine persönliche Bestzeit freuen.

Nur 00:33:19 Minuten nach dem Startschuss erreichte der erste Mann über die 10 km Distanz Sven Praetorius das Ziel! Bei den Frauen überquerte Denise van Elk nach 00:37:51 Minuten als erste 10 km Läuferin die Ziellinie.

Die besten Generationenteams waren die flinken Cheetahs, Flinwallaby und die Mufflons.

Berlin läuft! bedankt sich herzlich bei allen Teilnehmern, Helfer und Sponsoren für diese gelungene Veranstaltung und freut sich auf die Fortsetzung im nächsten Jahr am 9. September 2018.

Die Sieger des 6. VOLVO Tierparklaufs am 10. September 2017:

10 km Distanz, 09:30 Uhr, Frauen:

  1. Denise van Elk mit 00:37:51
  2. Maria Magdalena Veliscu mit 00:38:47
  3. Olga Suckau mit 00:41:41

10 km Distanz, 09:30 Uhr, Männer

  1. Daniel Naumann mit 00:34:54
  2. Dennis Dinter mit 00:35:30
  3. Norman Paul Repkow mit 00:35:44

 

 

10 km Distanz, 12:10 Uhr, Frauen:

  1. Natalia Piana mit 00:42:45
  2. Ines Sobotta mit 00:43:15
  3. Josephine Grunert mit 00:45:23

10 km Distanz, 12:10 Uhr, Männer:

  1. Sven Praetorius mit 00:33:19
  2. Viacheslav Filippov mit 00:34:28
  3. Sylvio Linde mit 00:35:13

5 km Distanz, 14:00 Uhr, Frauen:

  1. Susanne Lauer mit 00:19:37
  2. Vivien Grünbaum mit 00:19:57
  3. Kathrin Koczessa mit 00:21:02

5 km Distanz, 14:00 Uhr, Männer

  1. Sven Praetorius mit 00:16:19
  2. Daniel Naumann mit 00:17:01
  3. Torben Grünbaum mit 00:17:21

 

5 km Generationenteams, 14:00 Uhr:

1. Kind – Erwachsener: Team „Flinwallaby“ - Stelios Kiniklis und Jannis Kiniklis (00:40:45)

1. Jugendlicher – Erwachsener: Team „Mufflons“ - Vivien Grünbaum und Torben Grünbaum (00:37:18)

1. Erwachsener – Erwachsener: Team „Die flinken Cheetahs“ - Michka Popoff und Jan Sprzagala (00:40:04)

Weiterlesen …