fitness-News

26.09.2015

Sport ist alles andere als Mord - Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e.V.

Der plötzliche Herztod in Verbindung mit Sport tritt bei einem von 4,6 Millionen Menschen pro Jahr ein. Die Ursachen sind vielfältig: Unerkannte Herzfehler, Herzmuskelschwäche oder die umgangssprachliche Arterienverkalkung können ein Herzversagen bei körperlicher Belastung auslösen.

Eine Studie zeigt nun, dass bei gemäßigtem Freizeitsport die Vorteile die Gefahren bei Weitem übersteigen, die Bewegung dem Sportler bringt – sofern ein Arzt dabei berät. Inwieweit Sport Erkrankungen vorbeugt, ist eines der Themen der Pressekonferenz anlässlich des Herbstsymposiums der Korporativen Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin e.V. (DGIM) am 29. Oktober 2014 in Wiesbaden.

Lesen sie mehr zu diesem Bericht auf Germanroadraces.de

Weiterlesen …

07.09.2015

Nahrungsergänzungsmittel (2) - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Nahrungsergänzungsmittel (2) - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

German Road Races veröffentlichte auf Ihrer Internetseite eine 2teilige Abhandlung zum Thema Nachrungsergänzungsmittel. Dort wurden unter anderem die Wirkungsweisen von Koffein, L-Carnitin, Kreatin und Aminosäuren behandelt.

Als Fazit gilt danach:

- Die Bedeutung von Nahrungsergänzungsmitteln im Sport wird allgemein überschätzt.
- Eine Ergänzung von Mikronährstoffen sollte individuell unter Beachtung der Anti-Dopingbestimmungen erfolgen.

Lesen sie mehr zu dieser Veröffentlichung auf Germanroadraces.de

Weiterlesen …

31.08.2015

Nahrungsergänzungsmittel (1) - Nahrungsergänzung im Ausdauersport - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Nahrungsergänzungsmittel (1) - Nahrungsergänzung im Ausdauersport - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Viele Lebensmittel werden heute mit Vitaminen, Mineralstoffen, Probiotika, Präbiotika, Omega-3-Fettsäuen, Phytosterinen u.a. angereichert und mit positivem Effekt auf die Gesundheit beworben (Functional Food). Diese zunehmende Vitaminisierung muss kritisch gesehen werden. Eine ungesunde Ernährung lässt sich damit nicht ausgleichen. 

Völlig unklar ist, ob die synthetischen Vitamine genau so wirken wie die natürlichen Vitalstoffe, die in den Nahrungsmitteln im Verbund mit vielen anderen Komponenten wie den sekundären Pflanzenstoffen ihre Wirkung entfalten. Die zusätzliche Einnahme von Vitaminen unter dem Motto "viel hilft viel" kann nicht befürwortet werden. Dagegen kann als gesichert gelten, dass eine Ernährung mit reichlich Obst und Gemüse das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs und Stoffwechselkrankheiten senkt.

Lesen sie mehr zu diesem Bericht auf Germanroadraces.de

Weiterlesen …