Heute vor 40 Jahren – eine Bewegung erobert Berlin

3. Mai 2021

Deutschlands ältester City-Lauf am 3. Mai 1981 erstmals veranstaltet

BERLIN. Vor 40 Jahren fällt in Berlin der Startschuss für die Laufbewegung in deutschen Städten: Am 3. Mai 1981 wird mit dem „25 km de Berlin“ der erste Citylauf in Deutschland veranstaltet. Das Jubiläum soll trotz der herausfordernden Zeiten 2021 gefeiert werden: Am 10. Oktober verwandelt die 40. Auflage des S 25 Berlin, wie der beliebte Lauf mittlerweile heißt, das Herz der Hauptstadt wieder in eine unvergessliche Sightseeing-Tour für Spitzen- und Hobbyläufer.

„Wir haben den Lauf von dem traditionellen Termin Anfang Mai in den Herbst verlegt, um die Veranstaltung möglich zu machen. Wir wollen mit der Terminierung in der zweiten Jahreshälfte ein positives Zeichen für den Sport setzen und allen eine realistische Perspektive und Vorfreude bieten“, erklärt Martin Seeber, der seit diesem Jahr mit der TOP Sportevents GmbH die beliebte Serie „Berlin läuft!“ organisiert. „Angesichts der jüngsten Nachrichten sind wir optimistisch, dass wir den 40. Geburtstag dieses besonderen Laufs auf den Straßen Berlins und im Berliner Olympiastadion feiern können. Wir stehen im ständigen Austausch mit den verantwortlichen Behörden und werden selbstverständlich unser detailliertes Hygienekonzept des S 25 Berlin an die aktuellen Rahmenbedingungen anpassen.“

Angeboten werden Strecken über 10 Kilometer, die Halbmarathon-Distanz, die traditionellen 25 Kilometer sowie ein Staffel-Wettbewerb für Teams (5 x 5 Kilometer) und ein Kinderlauf. Die Sportlerinnen und Sportler starten am Olympiastadion und laufen – nach den „Stationen“ Siegessäule, Brandenburger Tor, Deutscher und Französischer Dom, Potsdamer Platz, Kurfürstendamm, Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche und Funkturm – auf der berühmten blauen Bahn im Olympiastadion ins Ziel.

Laufbegeisterte können sich für den S 25 Berlin online anmelden.

Erstmals hatten die Läuferinnen und Läufer am 3. Mai 1981 die Straßen der Metropole erobert – die französischen Alliierten in Berlin veranstalteten die „25 km de Berlin“ und wurden so zum Wegbereiter deutscher Cityläufe. Der Startpunkt des Rennens ist seit der Premiere 1981 stets der Olympische Platz – und das Ziel das Berliner Olympiastadion. Durchs Marathontor geht es auf den letzten Metern über die berühmte blaue Bahn. 

Der französische Major Jaques Bride hatte einst die Idee für einen 25-Kilometer-Lauf mitten in der Stadt. Die französischen Alliierten wollten 1981 mit dem Rennen ihre freundschaftliche Verbundenheit zur Berliner Bevölkerung dokumentieren. Die Premiere war mit über 3.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein großer Erfolg.

Mutter- und Vatertags-Special

Mutter- und Vatertags-Special

Liebe Berlin-Läuferinnen, liebe Berlin-Läufer, Mutter- und Vatertag ist einmal im Jahr,da sind wir ganz besonders für sie da.Bei uns kannst Du das perfekte Geschenk für Deine Liebsten kaufen,um anschließend gemeinam über die Ziellinie zu laufen.  Schenke Deinem...

mehr lesen
Berliner Sparkasse bleibt Titelsponsor des S 25 Berlin

Berliner Sparkasse bleibt Titelsponsor des S 25 Berlin

Diese Partnerschaft läuft! Die Berliner Sparkasse ist auch im Jubiläumsjahr 2021 Titelsponsor des S 25 Berlin. Das Berliner Unternehmen unterstützt den beliebten Lauf für Spitzen- und Breitensportler seit 2017 als Hauptsponsor und wird auch zum 40. Geburtstag am 10....

mehr lesen
Bei der Premiere 1981 Hand in Hand ins Ziel

Bei der Premiere 1981 Hand in Hand ins Ziel

Die ersten Sieger der „25 km de Berlin“ kamen aus der Türkei und Frankreich: Mehmet Yurdadön und Mehmet Terzi liefen nach 1:16:59 Stunden Hand in Hand im Olympiastadion ins Ziel, die Französin Yonille Audibert siegte in 1:36:35. Im Laufe der Jahre wurden die Zeiten...

mehr lesen