Detailliertes Hygienekonzept macht Veranstaltung möglich / Siegerin Izabela Paszkiewicz kratzt am polnischen Rekord / Kenianer Bernard Musau Wambua jubelt über Persönliche Bestzeit

Endlich wieder laufen, endlich wieder Läufe! Über 3.200 Sportbegeisterte feierten nach langer pandemiebedingter Pause mit dem „The Great 10k Berlin“ den Auftakt der „Berlin läuft!“-Serie. Der 22-jährige Kenianer Bernard Musau Wambua kommt nach einem schnellen Rennen als Erster ins Ziel – und jubelt über eine neue Persönliche Bestzeit (28:35 Minuten). „Ein fantastisches Rennen und eine Super-Zeit“, jubelt Musau Wambua. Bei den Frauen läuft die Polin Izabela Paszkiewicz (33) ebenfalls so schnell wie nie zuvor und verpasst den polnischen Rekord nur um vier Sekunden. Sie gewinnt in 32:10 Minuten. Paszkiewicz: „Eine super-schnelle Strecke. Das hat riesig Spaß gemacht.“

Über zehn Kilometer (10K und 2x5km-Staffel) ging es vom Schloss Charlottenburg durch die City West und den Berliner Zoo zurück um Schloss, eine kleinere Runde drehten die jüngsten Starterinnen und Starter beim Kinderlauf (800 Meter). „Der Lauf ist ein starkes Zeichen für den Berliner Sport“, sagt LSB-Präsident Thomas Härtel, der bei sommerlichem Wetter den Startschuss gab. „Es ist schön, wieder so viele große und kleine Sportbegeisterte auf den Straßen Berlins zu sehen. Und ebenso toll ist es, wie vorbildlich sich alle Beteiligten an das Hygienekonzept gehalten haben. Es zeigt: Auch in der Pandemie sind Sport und Bewegung möglich und wichtig.“

Grundlage des Hygienekonzepts der Veranstalter war die Getestet-Geimpft-Genesen-Regelung (3G). Nur geimpfte, genesene oder getestete Personen waren auf dem Gelände und zum Lauf zugelassen, bis kurz vor dem Start musste eine FFP2- oder eine medizinische Maske getragen werden. Statt rund 7.000 waren diesmal 3.260 Sportbegeisterte am Start.

Renndirektor Martin Seeber: „Wir freuen uns, dass unser strenges Hygienekonzept so reibungslos umgesetzt wurde. Die Läuferinnen und Läufer haben sich wirklich vorbildlich verhalten und waren extrem dankbar, dass dieses Event in der Sportmetropole Berlin veranstaltet werden konnte. Dieser Lauf macht Lust auf mehr.“

Der „The Great 10k Berlin“ war das erste Event der Laufserie „Berlin läuft!“. Weiter geht’s am 4. und 5. September 2021 mit dem „VOLVO Tierparklauf“ in Berlin-Friedrichsfelde. Am Sonntag, 10. Oktober 2021, wird dann beim „S 25 Berlin“ gefeiert: Die 40. Auflage von Deutschlands ältestem Citylauf verwandelt das Herz der Hauptstadt in eine unvergessliche Sightseeing-Tour für begeisterten Läuferinnen und Läufer. Ebenfalls im vierten Quartal des Jahres 2021 wird der „Airport Night Run“ veranstaltet.

Die Top 3

Hauptlauf, 10 km

Frauen

  1. Izabela Paszkiewicz (Polen)                      32:10 PB
  2. Agnes Mumbua Ngolo (Kenia)                 32:30
  3. Kristina Hendel (LG Braunschweig)         32:56 PB

Männer

  1. Bernard Musau Wambua (Kenia)            28:35 PB
  2. Isaac Kipkemboi Too (Kenia)                    28:41 PB
  3. Nicolai Saké (Belgien)                                29:07

Weitere Platzierungen sowie Ergebnisse der 2x5km-Staffel unter www.berlin-laeuft.de.