„Wahnsinns-Stimmung“ beim S 25 Berlin – Deutschlands ältester Citylauf wird immer jünger

16. Mai 2022

Deborah Schöneborn wird Zweite / Erstmals 500 Kinder am Start – Staatssekretärin Böcker-Giannini: „Ein tolles Zeichen für die Sportmetropole Berlin“ / Lauf-Festival „voller Erfolg“

Berlin 15.05.2022 S25 Foto: Tilo Wiedensohler/camera4

BERLIN. Mehr als 500 Kinder – so viele wie noch nie in der 41-jährigen Geschichte – nahmen am heutigen Sonntag [15. Mai 2022] am S 25 Berlin teil. Bei den „Großen“ triumphierte Mariia Mazurenko. Die Ukrainerin, die vor dem Krieg in ihrer Heimat geflüchtet ist und in Düsseldorf lebt, benötigte für die 25 Kilometer durch die Berliner Innenstadt 1:28:31 Stunden. Berlins Langestrecken-Ass Deborah Schöneborn (1:29:43 Stunden) wurde wie im Vorjahr Zweite. Bei den Männern war der Kenianer Vincent Kiprotich (1:17:24) am schnellsten. Gemeinsam mit rund 7000 weiteren Lauf-Begeisterten verwandelten sie das Herz der Hauptstadt wieder in
eine sportliche Sightseeing-Tour, die vorbei an zahlreichen Sehenswürdigkeiten führt.

„Geniales Wetter, geniale Strecke, genialer Lauf“, sagte Dr. Nicola Böcker-Giannini. Berlins Staatssekretärin für Sport lief bereits selbst den S 25, diesmal gab sie gemeinsam mit Frank Weidner, Unternehmenssprecher der Berliner Sparkasse, und LSB-Präsident Thomas Härtel den Startschuss. Nach den Aktiven der längeren Distanzen (25 km, Halbmarathon, 10 km, 5x5km-Staffel) machten sich auch rund 500 fünf bis 13 Jahre alte Nachwuchs-Läufer*innen auf den rund zwei Kilometer langen Kurs in Richtung Berliner Olympiastadion. So viele Kinder nahmen noch nie an dem traditionsreichen Event teil. Dr. Nicola Böcker-Giannini: „Das ist ein tolles Zeichen für die Sportmetropole Berlin.“

Erstmals Teil des S25-Programms war an diesem sonnigen Sonntag das „Lauf-Festival“ auf dem Gelände des Berliner Olympiastadions – mit zahlreichen Bewegungsangeboten für Kinder und einer „Chill Area“ mit Picknickbereich, Food Trucks und vielem mehr. „Die Premiere des Lauf-Festivals ist ein voller Erfolg“, sagte Renndirektor Martin Seeber. „Es war schön zu sehen, wie die Aktiven gemeinsam mit ihren Familien die Angebote genutzt und alle gemeinsam am Olympiastadion einen schönen Sonntag verbracht haben.“

Richtig Spaß hatte auch Deborah Schöneborn (1:29:43 Stunden), die wie im Vorjahr Zweite wurde, aber vier Minuten schneller war als 2021. „Dieser Monat ist zum Genießen. Es ist so ein tolles Erlebnis, durch die Straßen Berlins zu laufen. Man wird von den Leuten getragen. Hier beim S 25 rufen so viele Menschen deinen Namen“, schwärmte Deborah Schöneborn und lacht. „Da ist es auch egal, dass die Hälfe ‚Debbie“ ruft und die andere Hälfte Rabea. Es ist einfach toll!“ Berlins Langstrecken-Ass, das gemeinsam mit ihrer Zwillingschwester Rabea zu den besten Marathonläuferinnen Deutschlands gehört, musste sich bei ihrem Heimspiel lediglich von Mariia Mazurenko (1:28:31) geschlagen geben. Die Ukrainerin schaffte auf Berlins Straßen zudem die Qualifikation für die Halbmarathon-WM (01:13:14). „Wow, ich bin das erste Mal in Berlin, diese schnelle Strecke ist einfach super. Der S 25 ist ein besonderes Erlebnis für mich.“ Die 24 Jahre alte Ukrainerin lebt und trainiert nach ihrer Flucht in Düsseldorf. Mariia Mazurenko: „Ich bin einfach glücklich heute.“

Berlin 15.05.2022 S25 Foto: Tilo Wiedensohler/camera4

Mit einem breiten Lächeln lief auch der Berliner Fabian Clarkson im Olympiastadion ins Ziel. Bei seinem Heimspiel benötigte er für die 25 Kilometer fast eineinhalb Minuten weniger als im Vorjahr. „Das hat richtig Spaß gemacht“, sagte der Athlet des SCC Berlin Marathon-Teams. „Die Strecke ist ein Traum. So eine Wahnsinns-Atmosphäre habe ich noch in keiner anderen Stadt erlebt. Hier im Berliner Olympiastadion habe ich in diesem Jahr noch einiges vor. Ich will bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften die 5000 Meter und die 3000 Meter Hindernislaufen.“

Beim S 25 Berlin starteten die Teilnehmenden vor dem Olympiastadion und liefen – nach den „Stationen“ Siegessäule, Brandenburger Tor, Deutscher und Französischer Dom, Potsdamer Platz, Kurfürstendamm, Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche und Funkturm – auf der berühmten blauen Bahn im Olympiastadion ins Ziel. Angeboten wurden Strecken über zehn Kilometer, die Halbmarathon-Distanz, die traditionellen 25 Kilometer sowie ein Staffel-Wettbewerb für Teams (5x5km) und ein Kinderlauf. Der S 25 Berlin gehört zur Serie „Berlin läuft!“. Weiter geht’s mit dem VOLVO-Tierparklauf am 10./11. September. Alle Infos und Anmeldung unter www.berlinlaeuft.de.

Das sind die Siegerinnen und Sieger beim S 25 Berlin 2022

25 km Frauen

  1. Mariia Mazurenko (Ukraine) 01:28:31
  2. Deborah Schöneborn (SCC Berlin Marathon Team) 01:29:43
  3. Clarissa Lehmeyer (Polizei SV Berlin) 01:50:15

25 km Männer

  1. Vincent Kiprotich (Kenia) 01:17:24
  2. Nic Ihlow (Lauftraining.com Lauffreunde e.V.) 01:19:35
  3. Fabian Clarkson (SCC Berlin Marathon Team) 01:19:47

Halbmarathon Frauen

  1. Lilly Lißner 01:24:23
  2. Myriam van Roeden 01:27:56
  3. Lonneke Kok 01:31:00

Halbmarathon Männer

  1. Malik Farhat (LG Hamm) 01:14:26
  2. Nikolas Hoheisel (Berlin Track Club) 01:16:37
  3. Jose Angel Sanchez Jimenez 01:17:34

10 km Frauen

  1. Anna Lisa Langerwisch (Team Berliner Pilsner) 00:38:05
  2. Hella Haak (Gorillas and Butterflies) 00:38:29
  3. Mary Hnatyshyn 00:39:52

10 km Männer

  1. Tom Thurley (Potsdamer Laufclub) 00:31:01
  2. Sebastian Tan 00:33:28
  3. Tim Mogilka (Berlin Track Club) 00:33:31

Weitere Informationen unter https://berlin-laeuft.de/s25berlin/

Die Shirts sind da: Mit dem Gepard durch den Tierpark!

Die Shirts sind da: Mit dem Gepard durch den Tierpark!

Der VOLVO Tierparklauf 2022 am 10. und 11 September wird richtig schnell! In diesem Jahr ziert (schmückt) ein Gepard die Medaillen, Shirts und Urkunden des beliebten Laufs im Tierpark Berlin. Heute können wir Euch bereits die beiden Event-Shirts vorstellen – eins für...

mehr lesen